Psychotherapie wirkt.

Wissenschaftlich fundierte und moderne Verhaltenstherapie bei psychischen Problemen und Krisen - auf Ihre persönliche Situation individuell zugeschnitten

Psychotherapie in diesen Zeiten

Das Wort „Krise“ stammt aus dem Griechischen und hat neben er bekannten Bedeutung auch Übersetzungen mit „Wendepunkt“ und „Entscheidung".

 

Unsere moderne Gesellschaft macht seit den letzten Monaten eine heftige „Krise“ durch. Vielleicht spüren Sie Schwierigkeiten und Symptome, die Sie sonst leicht wegwischen können, in dieser Zeit heftiger. Womöglich denken Sie in der vielen Zeit zuhause verstärkt darüber nach, was Ihnen eigentlich wirklich wichtig ist im Leben. Oder eventuell wünschen Sie sich einen sicheren und professionellen Ort zur Reflexion und Persönlichkeitsentwicklung.

 

Meine Praxis steht Ihnen als Gesundheitseinrichtung auch in dieser Zeit gerne offen – je nach Ihren Möglichkeiten mit zusätzlichen Hygienemaßnahmen persönlich oder über das Internet. Kontaktieren Sie mich gerne für ein kostenloses Erstgespräch.

 

James Loparics, MA

Als Psychotherapeut biete ich Ihnen  Leistungen zur Klärung, Diagnose, Behandlung und Vorbeugung psychischer und psychosomatischer Störungen sowie Beratung und Coaching  an. Nach einer intensiven Erhebungsphase erstelle ich ein individuelles Behandlungskonzept, das wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse der Verhaltenstherapie berücksichtigt und dabei für Ihre Problemstellung maßgeschneidert ist.

Gerne erkläre ich Ihnen in einem persönlichen, kostenlosen Erstgespräch oder auf dieser Homepage Näheres.

Zudem leite ich verschiedene Gruppen zur Selbsterfahrung, Persönlichkeitsentwicklung und Therapie sowie eine Selbsterfahrungsgruppe für das Psychotherapeutische Propädeutikum an.

James Loparics Psychotherapie Therapie 1030
 

Arbeitsschwerpunkte

01

02

Kinder, Jugendliche,  Erwachsene, Eltern, Senior*innen - spezifische Lebensphasen benötigen spezifische Behandlung und Unterstützung.

03

16-20 von 100 Personen erkranken in ihrem Leben an einer Depression. Die Behandlungsprognose ist prinzipiell gut.

Fliegen, Spinnen, Spritzen, Vorträge, große Gruppen, Orte  - es gibt viel, wovor wir uns fürchten können. Manchmal entsteht auch Panik, Herzklopfen und Atemprobleme, ohne dass man weiß, warum. Angst- und Panikstörungen sind mit Verhaltenstherapie besonders gut behandelbar.

06

Von Alkoholabhängigkeit bis Zahnbehandlungsphobie. Die Verhaltenstherapie kennt Behandlungskonzepte für viele psychische Problemstellungen, die auf die Bedürfnisse Ihres Falles zugeschnitten werden.

Arbeitsschwerpunkte

01

02

Kinder, Jugendliche,  Erwachsene, Eltern, Senior*innen - spezifische Lebensphasen benötigen spezifische Behandlung und Unterstützung.

03

Fliegen, Spinnen, Spritzen, Vorträge, große Gruppen, Orte  - es gibt viel, wovor wir uns fürchten können. Manchmal entsteht auch Panik, Herzklopfen und Atemprobleme, ohne dass man weiß, warum. Angst- und Panikstörungen sind mit Verhaltenstherapie besonders gut behandelbar.

16-20 von 100 Personen erkranken in ihrem Leben an einer Depression. Die Behandlungsprognose ist prinzipiell gut.

04

Unsere Gesellschaft produziert Stress - lernen Sie Ihren persönlichen Umgang damit. Achtsamkeit, Entspannung (mit Biofeedback), die Arbeit mit eigenen Glaubenssätzen, Ansprüchen und Werthaltungen sind Ansätze dafür.

05

Wenn Sie rauchen, hat das eine Funktion in Ihrem Leben. Diese zu identifizieren und durch eine weniger schädliche Handlung zu ersetzen, ist neben der Ersetzung der Substanz laut wissenschaftliche Erkenntnis ein wesentlicher Schlüssel zum rauchfreien Leben.

06

Von Alkoholabhängigkeit bis Zahnbehandlungsphobie. Die Verhaltenstherapie kennt Behandlungskonzepte für viele psychische Problemstellungen, die auf die Bedürfnisse Ihres Falles zugeschnitten werden.

 

Verhaltenstherapie

Meine Methode heißt Verhaltenstherapie.

In der Verhaltenstherapie werden Probleme ganzheitlich verstanden, um sie in ihrer Komplexität zu begreifen.

Der für jede Person maßgeschneiderte Behandlungsplan berücksichtigt diese Komplexität und zielt auf folgende Dimensionen ab: 

Gedanken

Gedanken sind oft hilfreich und ermöglichen Kreativität. Negative Bewertungen sind aber auch oft Quelle von Schwierigkeiten und psychischen Störungen.

Emotionen

Emotionen können ganz schön heftig sein. Gut, dass wir ihnen nicht ausgeliefert sind. Emotionen können reguliert werden - und das kann trainiert werden.

Verhalten

Egal was im Kopf so passiert - wie wir uns verhalten, können wir steuern, auch wenn es sich manchmal nicht angenehm anfühlt.

Körper

Der Körper ist der Ort, an dem unser psychisches Erleben stattfindet. Dieses kann durch körperliche Prozesse beeinflusst werden - Anspannung, Entspannung und Biofeedback sind die Methoden hierfür.

Umwelt

Der Mensch ist kein isoliertes Wesen - Mitmenschen und Reize aus der Umwelt beeinflussen uns - können aber auch von uns beeinflusst werden.